Beckentyp

Bei hydraulisch umgewälzten Schwimmbecken oder Teichbecken wird zwischen Skimmerbecken und Überlaufbecken unterschieden.

Die Wahl der Beckenumwälzung ist eine Grundsatzentscheidung, die sich auf die Technik und Beckengestaltung auswirkt. In öffentlich betriebenen Bädern und Hotels dürfen nach Badewasserverordnung nur Überlaufbecken oder Infinitybecken betrieben werden.

Skimmerbecken

Beim Skimmerbecken wird das Wasser mit einem Oberflächenabsauger (Skimmer) durch eine Pumpe angesaugt. Über einen Filter wird das Wasser durch die Einströmdüsen in den Pool zurückgeführt. Der Wasserspiegel liegt dabei immer einige Zentimeter unterhalb der Beckenkante.

Überlaufbecken

Beim Überlaufbecken läuft das Wasser sehr gleichmässig über den Beckenrand in eine Rinne. Es schwappen keine Wellen zurück ins Becken. Von der Überlaufrinne fliesst das Wasser in einen Ausgleichstank. Über die Filterpumpe wird das Wasser durch die Einströmdüsen zurück ins Becken geführt. Mit Einlegerosten, Steinplatten oder Holzpaneelen kann die Rinne gedeckt und nach individuellen Vorstellungen an die Umgebung angebunden werden.

Infinity Überlaufbecken

Das Infinitybecken ist ein Überlaufbecken, bei dem die Rinne an einer oder mehreren Seiten tiefergelegt ist. Im Pool entsteht der Eindruck, die Wasserfläche fliesse in den Horizont, «ins Unendliche». Die Funktionsweise der Beckenhydraulik ist identisch der eines Überlaufbeckens.

Skimmerpool 3
Skimmerpool 2
Skimmerpool 1

Skimmerbecken

Individuelle Ausführungen möglich

Überlaufpool 2
Überlaufpool 3
Überlaufpool 1

Überlaufbecken

Schlitzrinnen oder Rosteinlagen

Infiniypool 7
Infinitypool 2
Infinitypool 5
Infinitypool 6

Infinitybecken

Tiefer gelegte Rinnen

Lauber 7685sw Kopie
Geschäftsleiter und Inhaber

Jörg Lauber

Verkauf, Kundenberatung, Vorprojektplanung